Die Glocken der Marienkirche

Die Marienkirche und Ihre Glocken

Die Marienkirche und Ihre Glocken

Glocken gelten als das älteste Instrument der Welt. Ihren Ursprung in Asien, haben Sie sich im Laufe der Zeit in das Herz der Christen geläutet.

Eine Christliche Kirche ohne Glocken ist nur selten zu finden. Aber auch im Alltag spielten und spielen Sie eine wichtige Rolle. Für die Mönche in den Klöstern unterteilten Sie den Tagesablauf. Bald galt dies auch für die Gemeinde. Gemeinsame Zeiten z.B. zum Gebet wurden geschaffen. Auch heute noch bekommt der Tag Struktur, durch Ihr Geläut.

Glocken läuteten aber nicht nur zum Gebet. Auch allerlei Ankündigungen wurden durch bestimmte Klänge angekündigt.

Die Glocken der Lübecker Marienkirche erklingen jeweils um 08:00 Uhr, 12:00 Uhr und 18:00 Uhr. Wenn ich einen Rundgang durch Lübeck mache, holen mich diese Glocken immer in den Moment zurück. Sie unterteilen auch meinen schnellen Alltag und lassen mich für kurze Zeit innehalten.

An manchen Tagen zieht es mich dann in die Kirche hinein. Viele Menschen, besuchen die Marienkirche jeden Tag. Für die meisten Touristen gehört eine Rundgang durch St. Marien einfach dazu. Und das sollte er auch. Das gewaltige Mittelschiff ist beeindruckend und mit 38,5 Metern das höchste Backsteingewölbe der Welt.

Meine Stimmung verändert sich sobald ich durch die hohen Türen gehe. Mich überkommt, trotz der vielen Besucher, jedes Mal ein Gefühl von Ruhe.

Als erstes führt mich mein Rundgang zu Rosemarie. Sie ist eine kleine Maus mit der Macht Wünsche wahr werden zu lassen. Diese Möglichkeit lasse ich mir natürlich nicht entgehen. Nachdem ich meinen Wunsch geäußert habe, lasse ich den Totentanz auf mich wirken und schlendere weiter in Richtung Glocken.

In einer kleinen Kapelle unter dem Süderturm liegen zwei Glocken. Ein Loch im Kirchenboden lässt die gewaltige Kraft erahnen mit der diese Glocken herabgestürzt sind. Sie sind beeindruckend und dienen als Mahnmal für Versöhnung und Frieden.

Im zweiten Weltkrieg stürzten alle sieben Glocken herab als über Lübeck Bomben fielen. Die Teile der übrigen 5 Glocken wurden aufgesammelt und später eingeschmolzen. Aus ihnen entstand die neue Pulsglocke. Für mich ist sie ein Zeichen der Hoffnung. Zusammen mit 3 weiteren Glocken aus Danzig bildeten Sie das neue Geläut.

1985 folgten 3 weitere Glocken. Es dauerte seine Zeit bis das Glockenspiel harmonisch aufeinander abgestimmt war. Aber endlich hatte Lübeck wieder sieben Glocken.

Heute hat die Lübecker Marienkirche neun Glocken. Die Ratsglocke und die Glocke der Gastfreundschaft ergänzen das Glockenspiel seit April 2019. Die Ratsglocke soll an das frühere Zusammenspiel von Stadtrat und Kirche erinnern.

Ich mag allerdings die Symbolik der zweiten Glocke noch viel lieber. „Glocke der Gastfreundschaft“, das hat einen wunderbaren Klang. In einer Stadt wie Lübeck sind Besucher willkommen und dürfen sich wohlfühlen. Ich fühle mich in Lübeck wohl und die Glocken der Kirchen tragen einen Wichtigen Teil dazu bei.

Wenn du Lust hast Lübeck mit mir zu entdecken und mich auf einem meiner Rundgänge zu begleiten, dann schau dir gerne an ob eine meiner Stadtführungen dich anspricht.

Ich freue mich darauf dir meine sagenhafte Stadt näher zu bringen.

Hast du Lust Lübeck zu entdecken?

> Zu den Stadtführungen in Lübeck